Willkommen im Pastoralen Raum Rennerod

---------------------------------------------------------------

LIBERA

KONZERT in der Pilgerkirche Schönstatt
Dienstag, 2. August 2016, 19:30 Uhr

Libera wird beim Papst beim Weltjugendtag in Krakau singen. Danach gastieren sie in Vallendar-Schönstatt.

Libera ist ein international bekannter Jungenchor (gemeinnütziger Verein). Sie verstehen sich als alternative Boygroup.

Vor allem in den USA, Großbritannien, den Philippinen, Südkorea und Japan sind sie durch Konzerte und Fernsehauftritte überaus bekannt.

Die Sänger von Libera, zwischen 7 und 16 Jahre alt, besuchen verschiedene lokale Schulen in Süd - London und kommen aus einer Vielzahl von Hintergründen.

Libera produzierte viele Musikbeiträge für die Soundtracks von Erfolgsfilmen wie Romeo und Julia und Hannibal.

Dem von Chorleiter Robert Prizeman geführten Knabenchor ist es gelungen, den mystischen Klang sakraler Musik mit der Moderne zu kreuzen.

Das Ergebnis ist eine Mischung aus Pop und Klassik.

Eintritt: 10 €; ermäßigt 5 €

Kinder bis einschl. 13 Jahre sind frei

(Ermäßigung für Gruppen ab 15 Personen, für Jugendliche von 14 bis 18 Jahre, für Begleitpersonen von Behinderten)

Die Eintrittsgelder sind für die Kosten des Konzertes und die Unterbringung des Chores bestimmt.

Die Türkollekte dient der finanziellen Unterstützung von LIBERA. Das Training der Jungen und die Produktion der Musik brauchen großzügige Hilfe.

---------------------------------------------------------------

Internationales Fest der Begegnung vom 20.-21. August 2016 in Schönstatt

Im Tal Schönstatt in Vallendar findet vom 20.08.  bis 21.08.2016 ein “ Internationales Fest der Begegnung“ statt.

Herzliche Einladung an alle Gäste und an alle, die mitwirken möchten.

Es erwartet Sie ein vielfältiges Programm von Kunst und Kultur, Livemusik und kulinarischen Angeboten aus aller Welt,

Tanz ,Musik und Markt aus Afrika, Brasilien, Philippinen….

Auch unsere kleinen Gäste werden bei Ponyreiten, Kinderschminken, Riesen Seifenblasen und Spiel begeistert sein.

Erleben Sie mit uns gemeinsam ein buntes und facettenreiches Fest.

Höhepunkt am Sonntag, den 21.08.16, wird ein international gestalteter Gottesdienst in der Pilgerkirche, mit dem Hauptzelebrant

und Prediger Bischof Dr. Stephan Ackermann aus Trier, sein.

Es erwarten Sie zwei Tage internationalen Reichtums und voller Lebensfreude. Glaube verbindet weltweit.

---------------------------------------------------------------

An die Mitglieder unserer Gemeinden!

Für die  Pfarrgemeinderatswahlen sind wir einen Schritt weiter. Der Wahlausschuss hast sich das erstemal getroffen, er wird alle Vorbereitungen und die Wahl selbst begleiten und überwachen.

Detlef Schilling wurde als Vorsitzender gewählt.

Nehmen Sie Ihre Mitverantwortung wahr!

Mitdenken: Sich engagieren heißt, sich gesellschaftlichen und kirchlichen Herausforderungen zu stellen:

  • wie muss Kirche sein, um nahe am Menschen zu sein?
  • wo und wie können wir uns für andere sozial einsetzen?
  • welche Fragen haben Menschen an die Kirche?

Denken Sie mit! Schlagen Sie Ihren Kandidaten für den PGR vor!

 

Wir werden Sie in angebrachten Abständen über den Stand der Wahlvorbereitungen auf dem Laufenden halten. Bei Fragen können Sie sich gerne an Mitglieder des Pastoralausschusses wenden.

Der Öffentlichkeitsausschuss

---------------------------------------------------------------

Misereor-Aktion: Nein zum Staudamm am Tapajós

Am Tapajos, einem Nebenfluss des Amazonas in Brasilien soll ein riesiger Staudamm gebaut werden: Sao Luiz do Tapajós. 80.000 Menschen werden davon betroffen sein. Dazu zählen 4.000 Menschen, deren Häuser und Land im Wasser untergehen werden sowie die Fischer-Familien hinter dem Staudamm und die traditionellen Gemeinden, die sich durch den Zuzug tausender Beschäftigter am Staudamm-Bau massiv verändern werden. Für all die Menschen, die in der Region ihre Heimat haben, wird es diese bald so nicht mehr geben

Misereor unterstützt zusammen mit Partner-Organisationen die Aktion

Nein zum Staudamm am Tapajós und fördert stattdessen die lokale Entwicklung der Bevölkerung in ihren Gemeinschaften, die die Verbesserung ihrer Lebensumstände im Blick hat und sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert. Dazu zählen z. B. Investitionen in Infrastruktur, Bildung und Gesundheitswesen.

Von Misereor und Partner-Organisationen wurde eine Unterschriften-Aktion entwickelt, die helfen soll, den Staudamm-Bau zu verhindern und den Menschen in der Region zu ihrem Recht zu verhelfen. Die Aktion findet parallel in Brasilien und Deutschland statt; die Unterschriften richten sich an die brasilianische Regierung.

Wenn Sie die Aktion mit Ihrer Unterschrift unterstützen wollen, können Sie sich auf den ausgelegten Listen in den Kirchen unseres Pastoralen Raumes eintragen oder auch auf der Homepage www.misereor.de Ihre Unterschrift elektronisch leisten. Auf der genannten Homepage finden Sie auch weitere Informationen zu der Aktion.

---------------------------------------------------------------

 
Sie sind hier: